Reden, ohne was zu sagen

„Zu den Aufgaben der Philosophie gehört die Analyse von Begriffen, die weithin gebraucht wer­den, aber schlecht verstanden sind. Philosophen spüren dem Wesen von Raum, Zeit und Bewusstsein nach, sie ergründen die Bedingungen der Möglichkeit von Erkenntnis. Den Blödsinn hingegen ließen sie lange unbeachtet. Das ist erstaunlich, denn Blödsinn ist kein Randphänomen. Es gehört zu den Kuriositäten unserer Gesellschaft, dass sie auffällig viel davon produziert.“ (Tobias Hürter, HOHE LUFT 1/2013)

Den vollständigen Artikel „Reden, ohne was zu sagen“  können Sie hier lesen. Und wenn Sie selber Blödsinn entdecken, dürfen Sie uns das gern hier mitteilen. Die Aktion läuft noch bis zum 24.12.