Aktuell, HOHE LUFT
Kommentare 2

Muss ich arbeiten? Oder darf ich träumen? HOHE LUFT 4/17

Wir brauchen eine neue europäische Vision, eine sichere Grundlage, auf der wir uns frei entfalten können und die uns ermöglicht, über die wirklich wichtigen Fragen nachzudenken. In der neuen Ausgabe lesen Sie, warum wir jetzt das Experiment eines bedingungslosen Grundeinkommens wagen sollten.

Außerdem im neuen Heft: Der US-Philosoph Paul Boghossian spricht über Wahrheit in Zeiten von Trump, Brexit und Fake-News. Wozu ist Kritik gut?
Die Demontage der »Political Correctness«. Geschichten und Philosophie. Das wilde Leben der Existenzialisten. Was tun wir mit Erinnerungen – und sie mit uns? Die Phänomenologie des Lambert Wiesing.

Nach fünf Jahren haben wir HOHE LUFT zu dieser Ausgabe optisch und inhaltlich etwas weiterentwickelt. Vor allem ging es uns dabei darum, das Heft noch zugänglicher und leserfreundlicher zu machen – und das eine oder andere neu auszuprobieren. Zum Beispiel eine Cover-Illustration, mehr Zusatzelemente und eine erweiterte Bücherstrecke.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen und sind gespannt, wie es Ihnen gefällt!

Hier finden Sie das neue Inhaltsverzeichnis

Und hier unseren Online-Shop.

2 Kommentare

  1. Pingback: HOHE LUFT » Wählt BASIC! Warum wir ein Grundeinkommen für alle brauchen

  2. Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein interessantes Modell, dass unser gesellschaftliches Miteinander revolutionieren könnte. Insbesondere unter Berücksichtigung der These, dass in naher Zukunft viele Branchen durch die künstliche Intelligenz (Stichworte: Deep Machine Learning und Big Data) ersetzt oder zumindest partiell wegsubventioniert werden könnten, gewinnt dieses Modell an Beachtung.

    Meiner Meinung nach spricht einiges dafür, z.B. könnten viele Menschen einfach sorgenfreier in den Tag starten, die Einkommenssteuererklärung wäre vielleicht schneller fertig und die Welt wäre sozialer und ein wenig gerechter.

    Dagegen spricht aber, dass bestimmt jeder hier einige Leute kennt, die dann noch unverschämter die soziale Hängematte ausnutzen und der Sozialstaat ausgebeutet werden würde. Des Weiteren bekommen Leute, die schon reich geboren sind oder Top-Verdiener ein Einkommen, dass sie eigentlich gar nicht brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.