HOHE LUFT
Kommentare 1

Habermas‘ Gardinenpredigt an die SPD

Jürgen Habermas, die bedeutendste Stimme der deutschen Philosophie, sprach vorgestern vor dem SPD-Parteivorstand. Er hielt sich nicht mit Schmeicheleien auf.

Habermas, der dieses Jahr seinen 85. Geburtstag feiert, kritisierte die SPD dafür, dass sie den harten Umgang der Kanzlerin mit den Krisenländern der EU unterstütze und damit die Existenz der Europäischen Union riskiere. Merkels investorenfreundliche Politik sei zutiefst schädlich für die Demokratie. Er forderte einen radikalen Politikwechsel: eine zügige Reform der EU, um deren Konstruktionsfehler zu beheben, statt der üblichen unverbindlichen Bekenntnisse zur europäischen Einheit.

Hier ist der Originalton von Habermas’ Gardinenpredigt an die SPD:

 


 

Tobias Hürter

1 Kommentare

  1. Philip Meier sagt

    Leider wird das kaum einer verstanden haben und von denen, die die ganze Misere zu verantworten haben (vorwiegend aus dem konservativen Lager), hat eh keiner zugehört. Ich bin so unglaublich frustriert über die seit Kohl herrschende politische Lähmung in diesem Land, dass ich mich nicht einmal mehr zu einem „Wir brauchen mehr Habermas und Grass!“ aufraffen kann.

    Wir brauchen mehr Bildung, in der Hoffnung, dass davon irgendwann mal was in der Politik ankommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.