HOHE LUFT, Rätsel
Kommentare 31

Die Logik der Digestifs

Sechs Logiker gehen gemeinsam essen. Nach dem Dessert fragt der Ober: „Mögt ihr alle noch einen Digestif?“
Der erste Logiker: „Das weiß ich nicht.“
Der zweite Logiker: „Das weiß ich nicht.“
Der dritte Logiker: „Das weiß ich nicht.“
Der vierte Logiker: „Das weiß ich nicht.“
Der fünfte Logiker: „Das weiß ich nicht.“
Der sechste Logiker: „Nein.“

Zum Glück kann auch der Ober logisch denken. Wie viele Digestifs bringt er? Und wem stellt er einen hin? Lösungen bitte in die Kommentare!

(Inspiriert von Futility Closet)

31 Kommentare

  1. Der schaue Ober bringt fünf Digestifs.

    Die ersten fünf Logiker würden auch nein sagen, wenn einer von ihnen (oder einer der Vorredner) keinen möchte. Der letzte sagt nein, weil er zwar weiß, dass die fünf davor keinen mögen, aber selbst keinen trinken möchte.

  2. NixAlsVerdrus sagt

    „Mögt ihr ALLE noch einen? Einer sagt Nein, also nicht. 0 Digestifs.

  3. Anna sagt

    Er bringt 0 Digestif da er gefragt hat ob alle noch einen möchten und jeder der vor dem letzten die Frage beantwortet ja schwerlich sagen kann ob wenn er keinen möchte auch Alle keinen möchten.

  4. Der Ober bringt fünf Digestif. Die ersten fünf wollen einen Digestif können allerdings noch nicht sagen ob alle am Tisch eine haben wollen (um die Frage des Obers Vollständig zu beantworten). Sie schieben die (Vollständige) Antwort deshalb auf den Letzen ab mit ich weiss es nicht.

  5. Anna sagt

    Hab mich vertan. Er bringt 5 Digestif.
    Weil die ersten 5 Logiker jeder einen möchten, aber nicht wissen ob alle anderen auch einen möchten bleibt ihnen nur die Antwort, dass sie nicht wissen ob alle einen möchten. Wenn sie keinen wollen würden, hätten sie wie der 6. Logiker nein gesagt, da ein nein ausschließt, dass alle einen möchten.

    Ober: sind alle Dinge BLAU?
    1-5: Ich weiß es nicht. Ich bin zwar BLAU aber ich kann nicht für alle Dinge sprechen.
    6: Nein. Denn ich bin Lila

  6. niki sagt

    es kann sowohl sein dass die ersten 5 einen Digstif möchten oder nicht, da sie aber nicht wissen, wie es um die anderen steht, sagen sie: „ich weiß es nicht“. Da jedoch der 6. Logiker sagt, dass eben nicht alle einen wollen, bedeutet dass, das niemand einen will. 0 Digestif.

  7. Andreas R. sagt

    Der Ober bringt 5 Digestifs. Einer hat direkt abgelehnt, die anderen würden einen nehmen – und weil der Ober Geld verdienen will, bringt er den Unentschlossenen trotzdem einen.
    Die Auswertung der Antworten interessiert den Ober nur aus der ökonomischen nicht aus der logischen Perspektive. (Sonst müsste es heißen: Ein Logiker als Ober fragt 6 Logiker…)

    • Wunderbar – das ist die einzig korrekte Antwort, meiner Meinung nach.
      Und: Sie zeigt sehr schön, wie Logik und Alltagstauglichkeit Hand in Hand gehen, auch ohne einander direkt zu widersprechen (okay, FAST ohne einander zu widersprechen)

    • anna sagt

      Die ersten fünf sind nicht unentschlossen.

      Selbst wenn der 1. sicher ist eine Digestif zu wollen, so könnte er nicht „ja“ sagen, weil er nichts über die anderen weiß. Mit der Antwort „nein“ würden er lediglich aussagen, dass nicht alle einen wollen. Es wäre also möglich, dass 5, 4, 3, 2, 1 oder keiner einen wollen. „Ich weiß nicht“ ist also die einzige Möglichkeit auszudrücken, dass er einen möchte. Ähnlich ist es bei dem 2., 3., 4. und 5. Daher glaube ich nicht, dass die ersten fünf unentschlossen sind, sondern im Rahmen des möglichen ihren Wunsch nach einem Digestif äußern.

  8. Maria W sagt

    Es gibt zwei Möglichkeiten:
    1. Der 6. Logiker möchte keinen Degistif, und sagt aus diesem Grund „nein“, da er weiß, dass nicht alle einen wollen.
    2. Der 6. Logiker geht davon aus, dass einer der Anderen keinen Degistif möchte, da bei 6 Menschen prozentual immer jm. dabei ist, der keinen möchte, und sagt deshalb nein. Selber würde er aber einen nehmen.

    Da der Ober möchte einen möglichst hohen Gewinn erzielen und stellt aus diesem Grund jedem der Logiker einen Degestif hin.

  9. jutta pfarre sagt

    die ersten fünf könnten zu der frage, ob ALLE einen trinken möchten klar nein sagen, wenn sie jeweils keinen trinken würden, sie sagen „ich weiß es nicht“ weil sie selbst einen trinken würden. der letzte hat nein gesagt, weil er sicher keinen will und deshalb klar ist, dass nicht ALLE einen trinken wollen. der ober kann den ersten 5 einen hinstellen, dann müsste es stimmen.

  10. Thomas Hinzmann sagt

    Da die ersten Logiker noch nicht die Antwort des letzten Logikers kennen, müssen sie mit ‚das weiß ich nicht‘ antworten. Der letzte übernimmt dann die Bestellung für alle: nämlich nein, wir mögen eben nicht alle EINEN Digestif. Damit 0. Wie Anna eben.

  11. Der Ober kann 0 – 5 Digestifs bringen, die Entscheidung liegt bei Ihm. Keiner der Logiker trifft eine Aussage darüber, ob er einen Digestif möchte oder nicht. Der sechste Logiker verneint die Frage und legt damit fest, dass es auf keinen Fall 6 Digestifs sind. Wer allerdings keinen bekommt, ist damit nicht gesagt.
    Also kann der Ober entscheiden wem er einen Digestif bringt, und wem nicht. Die Anzahl darf aber maximal 5 betragen.

  12. Reiner Wepunkt sagt

    Wie viele Digestives der Ober bringt? Welch kühne Frage, jedoch: das weiß ich nicht!

  13. Wolf sagt

    Er bringt keinen. Denn er ist nicht Logiker sondern Psycho-Logiker. Nach einigen Minuten kommt er zurück und fragt noch einmal.

  14. Isabelle sagt

    Ich komme auch auf 5 Degestifs:

    Logiker 1 kann nicht wissen was die anderen wollen, kann also nur für sich sprechen. Wollte er keinen Digestif, könnte er aber schon die Frage des Obers beantworten, ob „alle“ einen Digestif wollen (und zwar mit Nein, was er aber nicht tut). Scheinbar möchte er also selbst einen Digestif, kann aber nicht für den Rest antworten und sagt daher er wisse es nicht.
    Logiker 2 kann sich nun denken, dass Logiker 1 einen Digestif trinken möchte. Er könnte also ebenso die Fragen verneinen, wenn er selbst keinen trinken möchte, kann die Frage aber nicht bejahen falls er selbst einen Digestif möchte (er kann noch keine Aussagen über den Rest der Gruppe treffen).
    Das Spiel setzt sich so für Logiker 3, 4 und 5 fort: sie möchten einen Digestif trinken.
    Logiker 6 will offensichtlich keinen, weiß aber um den Wunsch der anderen 5 Logiker.. und antwortet daher mit Nein.

  15. Chris sagt

    Der Ober holt 5 Digestif und stellt sie vor die Logiker 1-5 – ist doch logisch… 😉

    • Chris sagt

      Ach ja, die Begründung:
      Auf die Frage: “Mögt ihr ALLE noch einen Digestif?”
      Antwortet der 6te Logiker mit „Nein.“ Er weiß nämlich, dass nicht alle einen Digestif wollen, da er keinen möchte.
      Die Logiker 1-5 antworten mit “Das weiß ich nicht.”, da sie zwar von sich wissen, dass sie einen Digestif möchten, dieses aber es nicht von den anderen Logikern wissen können.
      Und Prost… 😉

  16. Christian sagt

    Der Ober ist schlau, das wissen wir. Ob er in Logik geschult ist, das wissen wir nicht. „Logisch denken“ muss in diesem Zusammenhang wohl gleichbedeutend wie „Hausverstand“ zu verstehen sein.

    Meine Antwort: er bringt sechs! Warum? 5 von 6 sind unentschlossen, einer verweigert. Wenn 6 Digistif am Tisch stehen, dann werden die 5 Unentschlossenen sagen: „na dann!“. Und weil der schlaue Ober weiß, dass auch Logiker nur Menschen sind, folglich dem Herdentrieb hintendrein trappeln, wird der Verweigerer sagen: „Na, wenn’s schon da steht, stoßen wir halt an. Prost!“

    Der oberschlaue Ober würde übrigens 7 bringen und einen mittrinken.

    Seltsam? Aber so steht es geschrieben 😉

  17. Volker sagt

    Natürlich bringt er fünf. Die Frage war, ob alle(!) einen wollen. Jeder von den ersten fünf, der einen Digestif möchte, muß „das weiss ich nicht“ antworten. Der sechste kann mit „ja“ oder „nein“ antworten. Da er mit „nein“ antwortet, ist klar, dass genau die ersten fünf Antwortenden einen Digestif wünschen

  18. Margotauri sagt

    Er bringt fünf Digestif. Ich könnte es näher erläutern, aber nachdem ich nun gesehen habe, dass andere ihre Gedankengänge schon offengelegt haben, sehe ich darin keinen Sinn mehr ^^

  19. Stephan Zeidler sagt

    Ich würde Ihnen mindestens 12 bringen, damit sie wieder gesund werden, die Herren Logiker.

  20. christiane pültz sagt

    der ober bringt sechs digestif, da er alle angesprochen hat und 5 nicht wissen ob alle einen möchten, und der sechste der mit nein antwortet bezieht seine antwort auch auf alle, er weiss nicht ob alle einen mögen…

  21. Hans-Joachim Böhlk sagt

    Die Fragestellung ist unvollständig und die Antworten inkommensurabel zur Aufgabe. Damit ist zunächst klar, daß es sich nicht um eine Logikübung handelt. Die Narration läßt offen, ob die Logiker in der angegebenen Reihenfolge (es werden nur die Personen bezeichnet, nicht die Reihenfolge) antworten, man kann es nur unterstellen. Selbst wenn man darüber hinweggeht, ist die jeweilige Antwort ‚ich weiß es nicht‘ inkommensurabel zur Frage, wieviele Digestifs der Ober bringen soll. Denn aus dem Umstand, daß jeder ersten Fünf auf das ‚alle‘ abstellt und damit erklärt, die Präferenzen der weiteren nicht zu kennen, folgt nicht sein eigener Wunsch. Anders ausgedrückt: Jeder der ersten fünf Logiker sagt über seine Präferenz nichts, der sechste möchte keinen. Daraus könnte man dann zwar ’null‘ folgern, aber in der Logik muß der jeweils nächste Schritt an ein vorgegebenes Datum anschließen, nicht an Nichtwissen. Keinen Digestif zu bringen, wäre also kein logisch zwingender Schritt, sondern empfehlenswerte Handlung im Alltag.

  22. Jean F. sagt

    Das Leben ist oft viel einfacher, als die meisten hier „denken“. Und da muss man weder Logiker noch Philosoph sein. Die einzige richtige Antwort kann nur lauten: Wir wissen nicht, was der Ober bringt, da wir nicht „er“ sind und somit auch nicht wissen können, welche Schlüsse „er“ aus den Anworten der Logiker zieht. So simpel ist das Leben.

    Würden wir jedoch unterstellen, dass auch der Ober dem Logiker-Club angehört, dann bringt er natürlich fünf Getränke. Denn wenn die ersten fünf Logiker keinen möchten, dann könnten sie ja definitv und korrekt auf die Frage mit NEIN antworten. Der Grund wurde ja hier bereits von anderen klar verdeutlicht.

  23. KatKat sagt

    Der Ober fragt: einen Schnaps.

    Doch evtl. will einer der Logiker sogar mehr als einen?

    Dann würde noch eine zweite Ebene aufgemacht und der Ober müsste weiter raten…

  24. Alexander sagt

    Der ober bringt 5 Stück, wenn er ein Logiker ist und davon ausgeht, dass die anderen es auch sind und keiner mehr als einen Digestif wollen können.

    Die ersten Logiker hätten Nein gesagt, wenn sie selbst kein Digestif wollen, denn dann hätten sie sicher gewusst, dass nicht alle einen wollen. (Wenn ich keinen will, weiß ich sicher, dass nicht alle einen wollen.)

    Da sie es aber nicht wussten, dürfen wir davon ausgehen, dass sie selbst einen wollen.

    Der letzte Logiker will keinen, denn nur wenn er keinen will, ist die Frage des Obers mit „Nein“ richtig beantwortet.

  25. Sam sagt

    Die ersten 5 Logiker antworten in Bezug auf eine Bestellung indifferent, erteilen also keinen positiven Auftrag. Der sechste äußert sich klar dagegen (negativer Auftrag), darf er sich aber auch stellvertretend für die anderen äußern? Gehen wir einmal davon aus. Falls nicht, ändert dies nichts am Ergebnis.
    Es wurde also auf jeden Fall kein Digestiv bestellt. das Gasthaus geht in diesem Fall leer aus.

  26. Der Ober bringt Logiker 1 bis 5 jeweils einen Digestif.

    Da der Ober explizit fragt, ob ALLE Logiker einen Digestif möchten, die Logiker 1 bis 5 jedoch die Wünsche der anderen nicht kennen, können diese die Frage nicht bejaen. Hätte einer der Logiker 1 bis 5 keinen Digestif gewünscht, so hätte dieser die Frage einfach verneinen können. Damit wünschen alle Logiker bis auf Logiker 6, der die Frage explizit verneint, einen Digestif.

  27. James William sagt

    EIN Digestif für ALLE SECHS ist sowieso zu wenig. Findet der sechste auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.