Schlagwort: neues Heft


Was zählt der Mensch? Die neue HOHE LUFT

HL_Blogbild_0116

Ausgabe 01/2016: Was zählt der Mensch?

In der Flüchtlingskrise hagelt es Kapitalismuskritik. Doch was, wenn der Kapitalismus nicht die Wurzel des Problems ist, sondern die Lösung? In der Titelgeschichte der neuen Ausgabe argumentieren wir, weshalb der Kapitalismus eigentlich ein Humanismus ist.

Sie musste selbst fliehen und wurde im Exil zu einer der einflussreichsten Denkerinnen der politischen Philosophie: Im Schwerpunkt dreht sich alles um Leben und Werk von Hannah Arendt. Weitere Themen: Was nützt Ehre? Der Witz am Poststrukturalismus. Popper unplugged. Darf man mit Engagement prahlen? Die umstrittene Philosophie Fichtes. Und im Interview erklärt der Politologe Benjamin R. Barber, weshalb Städte die Welt regieren sollten.

Dazu liegt der neuen Ausgabe zum dritten Mal eine Spezial-Beilage bei, dieses Mal zum Thema »Der Wert der Werte«. Unter anderem mit Beiträgen über Werte in Unternehmen, Friedrich Nietzsche, den »Umwerter aller Werte«, die Bedeutung von Werten in der Erziehung und Wertunterschiede zwischen Kulturen.

Hier können Sie das neue Heft versandkostenfrei bestellen.

Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!

Kommentieren

Mutig, weiblich, wichtig – das neue Heft ist da!

Mutig, weiblich, wichtig – Manifest für eine Philosophie, die uns bewegt 

HoheLuft0515_CoverWas soll Philosophie heute leisten? Moderne Philosophie ist für uns weder rein akademischer Diskurs noch ein weiterer Ableger der Wellness-Industrie. Vielmehr lässt sie uns die wirklich wichtigen Fragen für unser Zusammenleben stellen, regt uns an, die Dinge zu hinterfragen und neu zu denken.
Unser Titel widmet sich darum dieses Mal einem Manifest für eine zeitgemäße Philosophie, die sich selbst als wichtigen Teil der Gesellschaft versteht und keine Angst hat, sich einzubringen.

Weitere Themen dieser Ausgabe: Fokus Nachhaltigkeit – Was bedeutet es, nachhaltig zu leben? Die Vernunft auf dem Prüfstand, der kosmopolitische Philosoph Kwame Anthony Appiah im Interview, Über das Eigentum, das Schicksal des Mittelalter-Philosophen Peter Abaelard, Stoiker vs. Epikureer. Plus: 14 Seiten Themenschwerpunkt über den wohl einflussreichsten Denker der abendländischen Philosophie Immanuel Kant.

Hier geht’s zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 5/15.

Hier können Sie das Heft versandkostenfrei bestellen.

Kommentieren (1)

Die neue HOHE LUFT

Ab morgen ist die neue HOHE LUFT erhältlich, diesmal mit folgenden Themen: Können wir den Tod überleben? Zu allen Zeiten waren Menschen davon überzeugt, dass das Leben nicht mit dem Tod endet. Aber was genau geschieht mit einer Person, wenn sie stirbt? Und was hat die Moral mit dem Glauben an ein Leben nach dem Tod zu tun?
Außerdem im Heft: Konrad Paul Liessmann über gefährliches Denken. Im Exklusivinterview spricht HOHE LUFT mit Martha Nussbaum über Menschenrechte und Toleranz gegenüber Minderheiten. Und der deutsche Philosoph Godehard Brüntrup betrachtet das schwierige Verhältnis zwischen Religion und Philosophie.

Kommentieren (1)

Die neue HOHE LUFT

Ab morgen ist die neue HOHE LUFT im Handel – mit neuem Cover und spannenden Themen. Im Interview erklärt der wohl bedeutendste Moralphilosoph der Gegenwart Derek Parfit, worauf es wirklich ankommt. Außerdem: Ist die Wirklichkeit wirklich wirklich? Was ist pervers? Wo liegen die Grenzen der Toleranz? Kann Religion ohne Gott funktionieren? Hegel unplugged. Und warum lacht der Mensch eigentlich über Witze?

Kommentieren (3)

Die neue HOHE LUFT ist da!

Ab heute ist die neue Ausgabe der HOHEN LUFT erhältlich! „Schluss mit dem Bullshit!“, lautet der Titel. Folglich finden Sie in diesem Heft viele spannende Texte, nur keinen Bullshit. Nicht einmal im Editorial. Dafür widmet sich die Titelgeschichte der Frage, warum es so viel Blödsinn in der Welt gibt und was Blödsinn überhaupt ist. Außerdem im Heft: Der deutsche Philosoph Julian Nida-Rümelin über Rationalität in der Politik und seine eigenen politischen Ambitionen. – Bin ich echt? Auf der Suche nach Authentizität. – Endlich außer Kontrolle – ein Argument für mehr Entfesselung. – Und wir entschwurbeln Martin Heidegger, den größten Wortschwurbeler der Geschichte.

Kommentieren (3)