Schlagwort: Ethik


WUNDER MODERNE MEDIZIN

»NICHT FORT SOLLT IHR EUCH ENTWICKELN, SONDERN HINAUF!« (Friedrich Nietzsche)

Die moderne Medizin ist ein Wunder. Ärzte operieren am offenen Herzen, transplantieren Lungen, Nieren, Haaransätze und vergrößern Brüste. Doch all dies hat seinen Preis…

Unser Redakteur Robin Droemer geht den Fragen der medizinischen Ethik nach. Der Text aus der nächsten Ausgabe von HOHE LUFT kann bereits jetzt hier gelesen werden.

Viel Spaß!

Hinweis:

Die Freigeist-Akademie für Geisteswissenschaften ist ein Bildungsprojekt für Oberstufenschüler und Schulabsolventen, die sich jenseits von schulischen Zwängen mit gesellschaftlich brisanten Grundfragen beschäftigen wollen.

Im Sommer 2014 wird neben anderen Themen auch die Ethik in der Medizin behandelt. Zentrale Frage: Wollen wir alles, was wir können?
Die Freigeist-Akademie findet vom 03.-16.08.2014 in einem ehemaligen Kloster in Collevecchio bei Rom statt.
Anmeldeschluss ist am 31.05.2014!

 

 

Kommentieren

Fitnessprogramm für die Moral

Was ist die Kraft des Guten? Was bringt uns dazu, eher moralisch zu handeln als unmoralisch? Man könnte es so charakterisieren: Wenn wir vor einer Entscheidung stehen, gibt es eine moralische Stimme in uns. Manchmal hören wir auf diese Stimme, aber nicht immer. Wir betrügen, weil wir faul oder gierig sind, wir lügen, weil wir bequem sind.

Wer seiner moralischen Stimme mehr Gehör verschaffen will, sollte wichtige Entscheidungen morgens fällen. Das zeigt eine Serie von Studien, die an der Harvard University und der University of Utah durchgeführt wurden.

Den ganzen Artikel lesen

Kommentieren (3)

Der Deutsche Preis für Philosophie und Sozialethik

100.000 Euro sind eine Menge Geld. Erst recht, wenn man sie mit Philosophie verdienen will. Der Münsteraner Philosophie-Professor Michael Quante hat genau dies geschafft. Ihm wurde gestern Abend zum ersten Mal der Deutsche Preis für Philosophie und Sozialethik verliehen. Der von der Max-Uwe-Redler Stiftung gespendete Preis ehrt herausragende Philosophen, die das fünfzigste Lebensjahr noch nicht wesentlich überschritten haben. Im mit dunklem Holz getäfelten Hörsaal B der Universität Hamburg trafen sich zu diesem Anlass namenhafte Philosophen wie Volker Gerhardt, Birgit Recki oder Julian Nida-Rümelin.

Seltsam nur, dass so wenige Medien über diese Preisverleihung berichten. Immerhin handelt es sich um den höchstdotierten Preis für Philosophie in Deutschland. Für die chronisch benachteiligten Geisteswissenschaft ein großes Event – man denke etwa an den Nobelpreis, wo mit Literatur nur ein einziges Fach vertreten ist. In diesem Sinne nutzte der Preisträger seine Redezeit, um auf die Unverzichtbarkeit der Philosophie hinzuweisen. Er würdigte sie als Insel der Reflexion in einer beschleunigten Moderne, die mit ihrem kritischem Scharfsinn alle Dinge prinzipiell bezweifeln oder begründen könne. Philosophie sei eine Disziplin, die sich nicht hinter einem „Ich glaube“ verstecke, sondern einen universellen Anspruch wagt, ohne paternalistisch zu sein. Quante ist einer der bedeutendsten deutschen Vertreter der angewandten Ethik. Dementsprechend lautet seine Definition von Philosophie auch „Kritik im Handgemenge“. Zum Abschluss bedankte sich Quante bei der Philosophie, die ihm ein so einzigartiges Leben ermögliche. Und wahrlich: Ein Fach, in dem man mit fünfzig noch als Nachwuchs gilt, muss man einfach gern haben.

- Robin Droemer

Kommentieren

“Sind Tiere Mitglieder unserer moralischen Gemeinschaft?”

Zum Wohle der Menschheit leiden Tiere bei Tierversuchen. Gibt es brauchbare Alternativen, oder müssten wir Menschen leiden, wenn wir auf Tierversuche verzichten würden? Und müssten wir, wenn wir ganz konsequent wären, dann nicht gegen jegliche Form tierischer Ausbeutung sein, also auch kein Fleisch mehr essen und keinen Zirkus oder Zoo besuchen? „Am Ende führt das zu einer philosophischen Grundsatzfrage: Sind Tiere Mitglieder unserer moralischen Gemeinschaft?“, fragt Lydia Klöckner in der Zeit.

- Katharina Burkhardt

Kommentieren (3)

Freie Bahn für die Armstrongs dieser Welt?

»Siebenmaliger Gewinner der Tour de France«, das war praktisch der zweite Vorname von Lance Armstrong. Jetzt ist er alle sieben Titel los. Alle Indizien sprechen dafür, dass er nicht nur selbst massiv gedopt hat, sondern auch seine Teamkameraden dazu gezwungen hat. Armstrong steht nun ohne sein Lebenswerk da. Ist das gerecht?

Den ganzen Artikel lesen

Kommentieren (7)

Weiterverschenken – OK oder nicht?

Weihnachten rückt näher. Erste Lebkuchen haben die Supermarktregale erreicht. Die Geschenkfrage beginnt wieder zu drängen. Ach ja, da sind doch noch die Pralinen, die uns Tante Elsa mitgebracht hat. Die schmecken doch bestimmt Onkel Ludger. Ein Geschenk weniger zu besorgen.

Den ganzen Artikel lesen

Kommentieren (2)

Klose und Kant

Immanuel Kant hätte seine Freude an Miroslav Klose. Der deutsche Stürmer, der bei Lazio Rom spielt, wurde diese Woche in aller Welt gelobt, weil er ein Tor nicht geschossen hat. Am Mittwoch im Spitzenspiel der Serie A gegen SSC Neapel brachte Klose zwar den Ball ins Tor, gestand dem Schiedsrichter aber gleich darauf, dass es Handspiel war. Daraufhin annulierte der Schiri das Tor.

Den ganzen Artikel lesen

Kommentieren (5)