Kategorie: Gesellschaft


Der Gott des Lasters

Vom Marquis de Sade kann man halten, was man will. Man kann ihn krank und pervers nennen, einen Fürsten der Schmerzen, Gotteslästerer oder Porno-Philosophen. Nur eines war de Sade nicht: unglaubwürdig. Was er predigte, das lebte er auch – und war dabei so konsequent wie die wenigsten Philosophen.

Der Artikel aus der aktuellen Ausgabe von HOHE LUFT ist jetzt online und kann hier gelesen werden.
Viel Spaß!

Kommentieren

Das ist Kunst

Für die einen ist schon ein an die Wand geschraubter Mülleimer Kunst, für andere erst da Vincis »Mona Lisa«. Für manche zählt DJ Bobo dazu, für andere nur Bach. Was also macht Kunst aus? Wann ist ein Werk ein Kunstwerk?

Redakteur Robin Droemer sucht in seinem Artikel aus der aktuellen Ausgabe von HOHE LUFT nach Antworten. Sein Artikel kann jetzt auch hier online gelesen werden.

Viel Spaß!

Kommentieren (1)

Mehr Wein für mehr Wahrheit

Das Gute am Wein ist, dass man so gut über ihn philosophieren kann. Das stellten Thomas Vašek und Tobias Hürter bereits in ihrem Artikel aus HOHE LUFT 01/14 fest. Sie gehen darin der Frage auf den Grund, was es mit Eigenschaften wie “Tiefe”, “Fülle” oder “Maracuja-Note” auf sich hat. Ist das alles Bullshit? Die Antwort darauf können Sie hier lesen.

Wer im Anschluss an die Theorie nach Antworten in der Praxis suchen möchte, dem sei das eigens für HOHE LUFT geschnürte Paket “Philosophie des Weines” von VIPINO, der neuen Sommelier-Plattform, ans Herz gelegt.

 

 

“Vergeblich klopft, wer ohne Wein ist, an der Musen Pforte”
(Aristoteles)

 

 

Sie erhalten 3 Flaschen Wein, die jeweils von 3 Sommeliers zusammengestellt wurden, um nur 27,95€ (inkl. Versand) – statt um 43,80€.

Ihr Paket umfasst:

  • 1 Flasche Zio Porco – Porcheria 2010
    (ausgewählt von Marco Giovanni Zanetti)
  • 1 Flasche Lornano – Rosso Toscano 2009 Commendator Enrico
    (ausgewählt von Michael Liebert)
  • 1 Flasche Bodega HABLA – Habla de la Tierra 2011
    (ausgewählt von Anna-Lena Junge)

 

Viel Spaß!

 

Kommentieren (1)

Die Diskussion um Lebensformen ist keine der sexuellen Ausrichtung

Als Reaktion auf den Leitartikel „Lebensformen darf man kritisieren“ der nächsten Ausgabe von HOHE LUFT (erscheint am 20.03.) haben unsere Textchefin Andrea Walter, Volontärin Greta Lührs und Redakteurin Christina Geyer einen Text verfasst, der als Gegenstandpunkt zu verstehen ist.

Der Titel des Leitartikels von Thomas Vašek und Tobias Hürter ist zugleich auch deren zentrale These: „Lebensformen darf man kritisieren“. Soweit so gut. Das ist eine These, die man vertreten kann. Wo aber liegt dann das Problem? Den ganzen Artikel lesen

Kommentieren (1)

Lebensformen darf man kritisieren

Morgen in drei Wochen ist es wieder soweit: Die neue HOHE LUFT kommt in den Handel! Schon heute können Sie den Leitartikel der nächsten Ausgabe hier lesen.

Eine neue Diskussion über den Status Homosexueller ist entbrannt – ausgelöst durch das Coming-out des Fußballers Thomas Hitzlsperger. Journalist Matthias Matussek verlautbarte vor zwei Wochen über Die Welt: „Wahrscheinlich bin ich homophob […], und das ist auch gut so.“ Auch Journalist Stefan Niggemeier, der sich von Matussek bereits als “Kartonschädel” und “Trottel” bezeichnen lassen musste, ließ sich “ein paar notwendige Worte” nicht nehmen.

Im Zusammenhang damit fragen Thomas Vašek und Tobias Hürter in ihrem Leitartikel, was Homosexuelle fordern können und wo sie sich Kritik gefallen lassen müssen.
Vašek und Hürter meinen: Kritisieren heißt nicht gleich diskriminieren. Kritisieren heißt ernst nehmen.

Noch keinem Leitartikel zuvor sind so viele redaktions-interne Diskussionen vorangegangen.
Auf Ihre Meinung sind wir also umso gespannter!

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentieren (4)

Zweifelnd glauben

»Die Botschaft hör’ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube« lässt Goethe seinen Faust ausrufen. Seither steht dieses Zitat für den Zweifel an der Religion und ihrer Lehre wie Auferstehung, Wundervollbringung oder Schöpfungsgeschichte. Die Wahrheit von etwas zu bezweifeln, das sich nicht beweisen lässt, ist doch auch ziemlich naheliegend, oder? Wieso glauben wir trotzdem so vieles, das wir nicht erklären können?
Den ganzen Artikel lesen

Kommentieren (1)

„Wer gesehen werden will, den kann man auch leicht überwachen“

Wenn Deutschlands wohl bekanntester Internet-Experte einräumt, er habe sich im Hinblick auf das Internet geirrt und es im gleichen Atemzug für „kaputt“ erklärt, kommt das, so der FOCUS, durchaus einer Zäsur gleich. Sascha Lobo setzt das Internet angesichts des NSA-Skandals mit „Totalüberwachung“ gleich – Anlass genug, das Netz auf Lobos Vorwürfe hin zu prüfen. HOHE LUFT-Chefredakteur Thomas Vašek hat den Versuch unternommen und festgestellt, dass wir nicht nur mit unserer Privatsphäre bezahlen – vielmehr zerstört Überwachung auch unser Vertrauen in das Netz. Sascha Lobo scheint diese These zu bestätigen.

Der ganze Artikel aus der neuen HOHE LUFT-Ausgabe, die heute in einer Woche erscheint, kann bereits jetzt hier gelesen werden.

Viel Spaß!

Kommentieren

Liebe ist kein Gefühl

Tobias Hürter, stellvertretender Chefredakteur von HOHE LUFT, im Gespräch mit der ARD: In Anlehnung an seinen Artikel aus der aktuellen Ausgabe von HOHE LUFT erklärt Hürter was Liebe ist – und was sie nicht ist.

Hier kann das Interview online gehört werden.
Viel Spaß!

Kommentieren

Ab in die Tonne!

2014 jährt sich der Beginn des ersten Weltkrieges zum 100. Mal. Millionen von Menschen verloren ihr Leben für einen Krieg ohne Sieger, einen sinnlosen Kampf um Prestige und Einfluss. Es war die bis dahin größte Katastrophe dieser Art – aber bei weitem nicht die erste. Denn Kriege kennen die Menschen seit den Auseinandersetzungen zwischen Stammesgesellschaften. Philosophen sucht man allerdings meist vergeblich im Schützengraben. Ihre Front ist der Hörsaal, das Kaminzimmer ihr Schlachtfeld, das Wort ihr Gewehr. Doch auch damit kann man Schaden anrichten.

Den ganzen Artikel lesen

Kommentieren (1)

Wahre Liebe

Das Fest der Liebe haben wir gerade erst gefeiert – ein guter Anlass also, um die Liebe einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Sie ist das größte Gefühl und das höchste Ideal. Doch was genau macht sie aus? Tobias Hürter versucht sich in der aktuellen Ausgabe von HOHE LUFT an einer Definition. Sein Artikel kann jetzt auch hier gelesen werden.

Viel Spaß!

Kommentieren