Schwerpunkt Anthroposophie

Die »Anthroposophie« Rudolf Steiners ist eine Erfolgsgeschichte. Von der Waldorf-Pädagogik über den biodynamischen Landbau bis zur anthroposophischen Medizin: Kaum eine andere Lehre hat auf derart viele Bereiche des praktischen Lebens gewirkt. Dennoch ist die Anthroposophie bis heute umstritten. Die einen halten sie für eine spirituelle Weltanschauung, für ein ganzheitliches Lebenskonzept, das eine Alternative bietet zum Materialismus unserer Zeit, die anderen für nebulöse Esoterik mit weltfremden und antimodernen Zügen.

Seit Jahren schwelt die Diskussion über Methoden und Lehrinhalte der Waldorfpädagogik, es gab Rassismusvorwürfe und Skandale um rechtsextreme Lehrer. Was halten Sie von der Anthroposophie? Wie denken Sie über die Waldorf-Pädagogik? Ist ein Dialog zwischen Philosophen und »Anthroposophen« möglich?

Hier geht’s zum aktuellen Heft (05/17, ab 27.07.17 im Handel) mit dem »Schwerpunkt Anthroposophie«.